Meine Geschichte- wie ich wurde, was ich bin....

Warum diese persönliche Rubrik ?


Ich bin der Meinung, dass Coaching nicht vornehmlich etwas mit Zertifikaten, Methoden, Tools und Theorie zu tun hat, sondern mit Empathie, mit Offenheit und Lebenserfahrung.

Ein Klient lässt mich im Rahmen eines Coachings tief in seine Seele schauen und ich finde, dass jeder, der Rat und Hilfe bei mir sucht, das Recht hat, zu wissen, dass auch mein Leben nicht immer perfekt lief (und läuft). Ich denke auch, das gerade all das, was ich erlebt habe, mich zu der Person geformt hat, die ich heute bin.

 

Meine Geschichte hat dazu beigetragen, dass ich Coach wurde, dass ich meine Berufung leben darf. Deshalb möchte ich sie hier erzählen:


Als Kind schon war ich zu dick. Mein Trost war essen ...Süßigkeiten waren verfügbar, wenn andere Dinge es nicht waren (was nicht heißt, dass ich eine schlechte Kindheit hatte, ich liebe meine Eltern).  So geriet ich in den Teufelskreis: "Du bist die Dicke" Frust, essen..zunehmen...Frust..essen...lange Zeit war das Suchen nach Bestätigung und gleichzeitig das Schämen dafür nicht perfekt zu sein ein großes Thema in meinem Leben.

Ich lernte meine erste große Liebe kenne -- Ich war 14, er schon 20...Es geschahen unschöne Dinge, er enttäuschte mich maßlos...Der Trost: Essen... Gott sei Dank hatte ich viele Freunde, eine Clique...war lebenslustig...neue Lieben...Mein bester Freund wurde zu dem Mann, den ich liebe, heiratete...wir bekamen unseren Sohn...mein Mann wurde krank...es war schwer...es folgten Arbeitslosigkeit, Hartz 4...der Trost: Essen...das Ergebnis 123 Kilo.

Der Satz in meinem Kopf: Warum ich ???

Die Erkenntnis...es kommt kein "Schicksal", das alles wieder gut macht.

Du bist für Dich selbst verantwortlich....Ich ging es an..  suchte mir Hilfe, nahm ab...Bekam mehr Selbstbewusstsein, hatte mir bewiesen, was in mir steckt...wagte mit über 40 einen beruflichen Neuanfang. Ich machte mich im Bereich Ernähungscoaching selbständig.
Es lief gut... dann der Rückschlag...mein Mann wurde wieder krank..Zerreißprobe für die Ehe....12 Stunden Tage...wie soll es weiter gehen, beruflich, finanziell, in der Partnerschaft ???

Eltern und Freunde haben viel geholfen, waren aber auch immer (verständlicherweise) voreingenommen.

Ich hatte das Glück, dass mir ein Coach geholfen hat - unentgeltlich.

Mir gezeigt hat, dass mein Glück nur von mir, meiner Einstellung, meinem Handeln abhängt.

Dass ich ein wertvoller Mensch bin, dem es gut gehen darf.

Dass ich mir Hilfe holen darf, Dinge aussprechen darf....Ich bin so dankbar, diesen Menschen gehabt zu haben.

 

Heute bin ich wieder glücklich.
Die schwere Zeit hat mir gezeigt zu welchen Dingen ich in der Lage bin, dass in jeder noch so schlimmen Situation auch ein besserer Neubeginn stecken kann (auch wenn man manchmal Hilfe von außen braucht um diesen zu finden).

 

Im Alltag und im beruflichen Umgang mit Menschen bemerkte ich, dass es vielen so geht, dass sie "feststecken".

Ich beschloss mich weiter zu bilden und wurde Personal- und Business Coach und Mentaltrainerin. Durch viele Gespräche und Selbstreflexion während dieser Ausbildungen ist unsere Ehe aus dieser Krise gestärkt hervorgegangen.

 

Ich habe festgestellt: Ich will mehr...mehr ich selbst sein, mehr vom Leben, mehr lieben, mehr helfen....


Das war meine Geschichte.


Dies ist mein wertvollstes Zertifikat.


Danke für das Vertrauen, das du in mich setzt.